Verödung

Bei der Verödung, auch Sklerotherapie genannt, werden Krampfadern bis hin zu kleinsten Besenreisern verschlossen. Hierfür wird Verödungsmittel in die betroffenen Gefäße gespritzt. Erfolgreich verödete Blutgefäße werden dann - wie bei einem Bluterguss - vom Körper abgebaut.

Es können sehr gute medizinische und kosmetische Verbesserungen erreicht werden. Die Behandlung erfolgt ambulant in der Sprechstunde, Einschränkungen bei der Arbeit oder beim Sport bestehen nach einer Verödung nicht.

Besenreiser werden durch Mikrosklerotherapie verödet. Bei kräftigeren Krampfadern benutzen wir ein stärkeres Verödungsmittel oder Verödungsschaum. Nach einer Verödungsbehandlung sollte für 2 Wochen auf Sauna, Dampfbad und Sonnen (des verödeten Areals) verzichtet werden.

Mikrosklerotherapie

Es werden kleine und kleinste erweiterte Gefäße verödet. Je nach Ausdehnung der Besenreiser sind mehrere Behandlungen erforderlich, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Wir verwenden hierfür flüssiges Verödungsmittel. Die Wirksamkeit und Sicherheit ist durch jahrzehntelange Erfahrung mit den Verödungsmitteln bewiesen.

Flächig auftretende Besenreiser können wir mit Mikroschaum veröden. Hierdurch ist es möglich, in wenigen Verödungssitzungen zu sehr guten Ergebnissen zu kommen.

Schaumverödung

Bei einer Schaumverödung wird das flüssige Verödungsmittel mit Luft aufgeschäumt. Hierdurch entsteht ein dickflüssiger Schaum, der in die Krampfader gespritzt wird. Der Schaum benetzt gleichmäßig das Gefäß von innen und führt so zu einer stärkeren Verödungsreaktion.

Mit dieser Methode lassen sich auch kräftige Krampfadern behandeln. Häufig kommt es nach einer erfolgreichen Verödung zu einer Verhärtung der behandelten Krampfader. Die Verhärtung bildet sich innerhalb einiger Wochen zurück.

Spezialschaumverödung (O2-CO2 Schaum)

Der Schaum wird nicht mit Raumluft erzeugt sondern mit einem sterilen O2-CO2 Gemisch. In Studien konnte gezeigt werden, daß es mit dem Spezialschaum seltener zu Nebenwirkungen wie Schmerzen und Braunverfärbung kommt. Diese Behandlung wird nicht von gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Durch die spezielle Gaszusammensetzung kann in einer Verödungssitzung mehr Verödungsschaum verwendet werden.

Laser

Es stehen uns verschiedene Laser zur Verödung von blauen und roten Besenreisern zur Verfügung. Mittels eines gezielten Lichtimpulses wird der Besenreiser verödet.

Es sind mehrere Sitzungen notwendig, um ein gutes kosmetisches Ergebnis zu erzielen. Sonneneinstrahlung sollte 2 Wochen nach einer Laserbehandlung vermieden werden. Es eignen sich besonders kleine rote Äderchen zu einer Laserbehandlung.

Kochsalzverödung nach Prof. Linser

Bei dieser Methode werden Krampfadern durch Injektion von konzentrierter Kochsalzlösung verschlossen. Kochsalz ist ein körpereigener Stoff, reizt jedoch in hoher Konzentration die Venenwand, so daß diese Methode nicht die erste Wahl zur Venenverödung ist.

Da wir alle neuen Verfahren in der Praxis zur Verfügung haben, können wir die beste und sinnvollste Therapie für die jeweilige Krampfader empfehlen.

 
 
Verfahren